Schweiz.Depeschenagentur; 2002-10-18

Historisches Bildarchiv der Basler Mission im Internet

Basel (sda) Das einzigartige Bildarchiv der Basler Mission ist künftig weltweit und insbesondere auch in den ehemaligen Kolonien via Internet frei zugänglich. Auf www.bmpix.org können rund 28 000 historische Aufnahmen heruntergeladen werden.

Die Missionare der Basler Mission (heute Mission 2 1) waren schon um 1860 mit dem Fotoapparat unterwegs und dokumentierten das Leben in Afrika und Asien. Bis 1950 kamen rund 50 000 Aufnahmen zusammen, von denen bisher 28 400 mikroverfilmt, inventarisiert, konserviert und beschrieben wurden, wie es an einer Medienkonferenz am Freitag in Basel hiess.

Die Fotosammlung der Basler Mission war nach dem Zweiten Weltkrieg in Vergessenheit geraten. Aus der Versenkung geholt wurde sie erst in den den siebziger Jahren von einem Gärtnermeister und einer Sekretärin der Basler Mission, wie deren heutiger Archivar, der Historiker Paul Jenkins ausführte. Dabei enthält die Sammlung Bilder von Weltklasse. wie sich später zeigte.

Ursprünglich war geplant, die Fotos auf CD-Roms abzuspeichern. Via Internet sind sie jedoch nun einem viel breiteren Publikum als kulturelle Zeugnisse und historische Quelle zugänglich. Das von der Basler Christoph Merian Stiftung mit 480 000 Franken unterstützte Projekt beschäftigt Jenkins und sein Team schon seit mehr als zehn Jahren.

Die Datenbank auf www.bmpix.org enthält neben den Bildern auch detaillierte Beschreibungen und Interpretationen derselben. Dafür wurden sogenannte Visual Interpreters beigezogen, beispielsweise ein Historiker aus Ghana oder ein Architekt aus Indien.

(SDA-ATS/ts iw/bs kulr kul comt)

181349 oct 02

Help & FAQ
Copyright
Press related



Schweiz. Depeschen- agentur
2002-10-18